+++NEWS+++

Alter Pin: Singapur

Völlig unerwartet sind wir ein zweites Mal auf unserer Reise in Singapur gelandet.

Angefangen hat alles mit der *Flugsuche nach neuen Zielen für unsere Zeit nach Thailand. Als der Traum von einem unbekannten Städte-Trip immer größer wurde, stich uns der Flug von Phuktet über Singapur nach Hong Kong direkt ins Auge. Wir haben kurz überlegt, wussten dann aber schnell, es wird unsere nächste Tour auf der Reise:

  • der Flug-Preis war unschlagbar (gefunden bei *Skyscanner)
  • die Flugzeiten ebenfalls, auch wenn ein bisschen verrückt, aber so mögen wir’s
  • Ankunft am Morgen in *Singapur und einen ganzen Tag Zeit
  • die Stadt hat uns beim letzten Mal schon sehr gut gefallen – warum also nicht!?
  • der Flughafen läd zu einer Übernachtung ein
  • wir haben den ganzen Tag um durch die Stadt zu laufen und das ohne unser Gepäck schleppen zu müssen, denn 1. gibt es Schließfächer vor Ort und 2. haben wir uns überlegt unseren *großen Backpack in Phuket zu lassen

Da haben wir nicht lange gefackelt und auf “buchen” geklickt!

17 Stunden in Singapur

Da waren wir also wieder, in der Stadt der “Reichen und Schönen”.

Das erste Mal sind wir nur mit Handgepäck losgezogen und haben es direkt lieben gelernt. Es fühlt sich so leicht und befreiend an. Und selbst das Handgepäck haben wir bevor es los ging noch schnell am Flughafen eingeschlossen. Das Ziel Nummer 1 war unser Lieblings-Inder in der City, um uns erst mal zu stärken. Mit neuen Kräften ging es bei schönem Wetter zu einem Spaziergang durch Downtown. Wir wollten die Stadt noch mal in Ruhe auf uns wirken lassen. Komischerweise war es überall relativ leer, das hatten wir von unserem ersten Aufenthalt ganz anders in Erinnerung. Schon wieder die Nebensaison erwischt?

Als wir am Marina Bay Sands angekommen sind, verspürten wir, wie immer, wenn ein Casino in der Nähe ist, die Lust zu zocken. Für den kleinen Nervenkitzel zwischendurch wurde also gesorgt, bevor es danach zum Sonnenuntergang zu den Super-Trees in den “Gardens by the Bay” ging.

Zum Abschluss des Tages haben wir uns dann wieder zum Flughafen begeben. Der Changi-Airport ist unser Lieblings-Airport. Man könnte sich ohne zu langweilen, problemlos den ganzen Tag hier aufhalten. Mit unseren *Reise-Schlafsäcken bewaffnet, haben wir auch dieses Mal wieder einen ruhigen und bequemen Schlafplatz gefunden, um die letzten Stunden vor dem Abenteuer “Hong Kong” noch ein wenig die Augen zu schließen.

“Singapur, du bist immer eine Reise wert!”

Singapur ist auch ein Jahr später eine völlig andere Welt, vor allem im Vergleich zu den meisten Orten in Asien, für uns. Irgendwie hat die Stadt etwas faszinierendes, was wir nicht so richtig beschreiben können. Uns gefällt es hier einfach, auch wenn wir diesen Stopover schon mit “anderen Augen” betrachtet haben, als noch im Januar 2017. Der Wow-Effekt war etwas gedämpft. Vielleicht weil wir die Stadt schon kennen, vielleicht weil wir in den vergangenen 15 Monaten noch viele weitere Superlative gesehen haben, vielleicht habe auch einfach weil wir nun schon “alte Reise-Hasen” sind. Singapur war damals unser jungfräulicher 3. Stop auf Weltreise.

Singapur hat uns auf jeden Fall daran erinnert, dass wir (doch) absolute “Stadt-Kinder” sind und damit die riesige Vorfreude auf den nächsten Stop noch mal um einiges gesteigert hat.

In unserem local interview gibt es übrigens die besten Tipps zur Stadt!

Liebe Grüße
Jenny & Pascal

Stopover in Singapur

– Singapur Stopover –