+++NEWS+++

Neuer Pin: Köln Triangel Turm

Die eigene Heimat mit anderen Augen sehen

Kennen wir eigentlich unsere eigene Stadt? Na klar!
Immerhin identifizieren wir uns zu 100% mit Köln, leben und lieben diese Stadt. Aber während unserer Reise und den Erlebnissen in anderen Städten und Orten, haben wir schon oft gesagt, dass wir so auch gerne mal die eigene Heimat erkunden möchten. Zeit für die eigene Stadt nehmen, aufmerksam sein, dabei mal links und rechts schauen. Nicht nur auf die Dinge, die man eh schon kennt oder alltäglich besucht. Genau das ist der Unterschied. Natürlich kennen wir unsere Stadt. Aber wir haben uns leider selten Zeit für die Heimat genommen bzw. mal genauer hingeschaut. Wir wollen nicht als Touri durch Köln gehen, aber es gibt etwas dazwischen. …und so werden wir anfangen, unsere Heimat zu bereisen und zu entdecken.

Sightseeing auf der “Schäl Sick”

Den ersten Anlass gab es zum Geburtstag von Jenny´s Oma. Wir überraschten sie mit einem Frühstück im *Krevelshof in Lohmar, ca. 20 Kilometer außerhalb von Köln. Hier genossen wir ein entspanntes, reichhaltiges Frühstücksbuffet. Danach fuhren wir nach Köln-Deutz zum *Köln Triangel Turm (auch LVR-Turm genannt). Er ist das zweithöchste Hochhaus auf der “Schäl Sick”, wie man hier den rechtsrheinischen Teil Kölns nennt und bedeutet “falsche Seite des Rheins”. Bekannt ist der Turm vor allem wegen seiner 360 Grad Aussichtsplattform. Von hier oben hat man für 3,00 € pro Person wirklich einen wunderschönen Ausblick über Köln und das gesamte Umland.

Neue Sicht

Wir waren überrascht, wie klein Köln doch von oben und ehrlich gesagt auch in der Realität ist. Im Vergleich zu Metropolen wie Bangkok, Kuala Lumpur, Singapur oder Hong Kong wirklich süß. Dabei war Köln bisher für uns doch immer das Größte. Da müssen wir uns nun eingestehen, das stimmt nicht ganz. Von nun an wohl nur noch in unseren Herzen.

Liebe Grüße
Jenny & Pascal

Köln Triangel Turm

– Geburtstags-Tour mit Oma –