Studenten-City mit Lifestyle direkt am Strand

Nach unserem Schweden-Roadtrip an der Westküste wissen wir, dass dieses Land sehr viel zu Bieten hat und wir definitiv zu wenig Zeit im Gepäck hatten. Die unserer Meinung nach schönste Stadt, haben wir am Ende unseres Trips mit *Malmö gefunden.

Über Instagram haben wir Anja (@applethree) kennengelernt, die nach Malmö gezogen ist um ihren Master zu absolvieren. Wir fragten Anja, ob sie nicht Lust hat unsere Interviewpartnerin für das “local interview Malmö” zu sein und prompt stimmte sie zu. Juhuu!

Die besten Infos zu einer Stadt, bekommt man schließlich von Leuten, die dort leben. Anja ist kein Local, aber Expert und deshalb mindestens genauso interessant. Auch wenn sie noch nicht lange in Malmö wohnt, hat sie schon einige Tipps zur Stadt – aber auch zu anderen Teilen Schwedens – die sie uns im Interview verrät.

Malmö

– Anja vom Blog “applethree” –

ÜBER DICH:

Name: Anja
Alter: 24
Wohnort: Malmö
Beruf: Studentin
Hobby´s Fotografieren, Badminton, Yoga
Letztes Reiseziel: Sri Lanka
Nächstes Reiseziel: London (zu meiner Schwester)
Traum Reiseziel: Südafrika

MALMÖ

Wir wissen, dass du zum Studieren nach Malmö gekommen bist. Aber warum gerade Malmö? Ein Land, das eher als „teuer“ eingestuft wird… Lebt es sich hier als Student nicht eher schwierig? Oder ist Malmö eine typische Studentenstadt? 

  • Meine Wahl wurde durch meinen Wunsch, Criminology studieren schon ziemlich eingeschränkt, da dieser Studiengang, zumindest in Europa, sehr wenig angeboten wird. Zu Beginn habe ich mich über meine Möglichkeiten informiert und sah Malmö als die beste Alternative. Ja, Schweden ist im Vergleich zu manchen anderen europäischen Ländern teurer, allerdings gab es viel mehr Punkte die dafür als dagegen sprachen: Traumstudium, wunderschönes Land, die Sprache, die ich absolut liebe und der Lifestyle.
  • Malmö ist studentischer als man denkt! Wir haben sehr viele internationale Studenten und daher auch viele Erasmus Veranstaltungen, die definitiv bezahlbar sind. Außerdem werden von regelmäßigen Deutschlandbesuchen, die Koffer mit trinkbaren und hier unbezahlbaren Produkten gefüllt und somit kräftig gespart!

Im Vorfeld hast du uns erzählt, dass du nicht ausschließen würdest hier auch über deine Studienzeit hinaus zu leben. Kannst du sagen warum? Bauchgefühl oder Fakten? 

  • Teils, Teils. Ich liebe das Schwedische Arbeits- und Familien System, das meiner Meinung nach Karriere und Familie perfekt kombiniert. Außerdem lerne ich gerade die Sprache und will sie danach auch anwenden. Andererseits habe ich den Lifestyle lieben gelernt.

Wie würdest du den Lifestyle der Stadt beschreiben? 

  • Malmö ist sehr umweltbewusst und man wird damit auch täglich „konfrontiert“. Wenig Autos, viele Radler und so gut wie überall vegane Alternativen. Außerdem ist Malmö sehr international und vielseitig und würde die Stadt deswegen als modern, offen, wachsend beschreiben.

Uns hat die Stadt wirklich sehr gut gefallen. Eine kleine Innenstadt mit schöner Altstadt und dazu gibt es fußläufig die Möglichkeit an den Strand zu gehen. Ist es genau das was Malmö ausmacht? Klein und dennoch vielseitig? 

  • Ja, so kann man das auf jeden Fall sagen! Malmö ist wohl nicht die klassische Touristenstadt aber zum Leben ist die Größe genau richtig. Und wer mal etwas mehr Stadt und Kultur braucht, ist innerhalb von 40 Minuten in *Kopenhagen.

Findet man dich eher am Strand oder in der City? 

  • Ich wohne leider auf der anderen Seite von Malmö und komme nicht all zu oft am Strand vorbei, daher eher City. Manchmal wenn ich etwas Zeit für mich brauche, schnappe ich mir mein Rad und genieße die Ruhe am Strand. (auch wenn es im Winter wirklich kalt ist.)

Das Zentrum der Stadt hatten wir relativ schnell durch. Spielt sich hier hauptsächlich das Leben in Malmö ab oder haben wir andere Viertel verpasst?

  • Es kommt natürlich darauf an nach was man sucht! Das Zentrum ist auf jeden Fall Tag und Nacht belebt, allerdings spielt sich das Leben auch viel in *Möllevången oder Värnhem ab.

Für die Studenten und Partygänger unter uns: Wo kann man am besten ausgehen? 

  • Möllevången ist wohl das beliebteste Ausgehviertel. Viele (bezahlbare) Bars und auch Nachtclubs sind hier zu finden. Meine Lieblingsbar ist die *vegan bar. Bier für 4 Euro! und leckere vegane Burger.
  • Ich würde Malmö jetzt nicht als die beste Partystadt bezeichnen, aber es ist trotzdem für jeden Geschmack was dabei.
  • Den *Folketspark kann ich vor allem für etwas günstigere Partynächte empfehlen. Wer auf Elektro steht sollte das „Oskrivet“ austesten, wo du auch viele Locals finden wirst!

Was darf man auf keinen Fall verpassen? Was ist dein absolutes Highlights der Stadt? Und welche Tipps würdest du unseren Lesern geben, wenn sie das erste Mal Malmö besuchen?  

  • Puh die Frage finde ich schwieriger als gedacht! Ich habe ehrlich gesagt kein absolutes Highlight, denn das ganze Zentrum ist für mich eher als Gesamtbild ein Highlight.
  • Mein Tipp:
    Begib dich nicht auf die Suche nach Sehenswürdigkeiten, denn damit ist man schneller durch als gedacht. Schnapp dir lieber ein Bike und erkunde den Strand und die Öresundbrücke, gönn dir einen Kaffee und den Karottenkuchen!!! In der *lilla kafferosteriet im Zentrum und wander durch die wunderschönen Parks. Und vor allem: gehe nicht auf dem Radweg. Ah und unbedingt das *Cafe AB Småland, *Lotta loves super fruits bar und das vegane, asiatische Buffet *Vegegarden besuchen.
Malmö

– journeypleasure in Malmö –

SCHWEDEN

Leider haben wir nur den südwestlichen Teil des Landes bereist. Von Oslo in Norwegen, ging es die Küste runter, vorbei an Göteborg über kleinere Dörfer bis hin nach Malmö. Was hast du in Schweden schon gesehen und welche sind deine absoluten Lieblingsorte?

  • Ich habe leider auch noch sehr wenig von Schweden gesehen und habe noch einiges vor! Ich war bereits in *Ystad an der Südküste. Wirklich ein super süßer Ort und circa eine halbe Stunde von Malmö entfernt. Auch *Stockholm habe ich schon besucht und liebe es!

Hast du Tipps rund um Stockholm? 

  • Da ich selber bis jetzt eigentlich nur als Tourist in Stockholm war, kann ich relativ wenig Insiderwissen geben. Allerdings kann ich das *Fotografiska wärmstens empfehlen. Eine gute Aussicht!

Wohin möchtest du noch unbedingt in Schweden reisen und warum? 

  • Unbedingt will ich mal nach *Uppsala und mir die Universität ansehen. Die Nordregion steht auch ganz groß auf der Liste, vor allem um die Nordlichter zu betrachten.

Weil wir relativ schnell durch Schweden gereist sind, ist der Kontakt zu locals leider zu kurz gekommen. Was kannst du uns über die Einheimischen sagen?

  • Obwohl ich jetzt schon drei Monate in Schweden wohne, fällt es mir trotzdem schwer Kontakt zu locals aufzubauen. Das ist aber eben typisch schwedisch. Am Anfang sehr zurückhalten, sobald das Eis aber gebrochen ist, sind Schweden die liebsten Menschen! Was mir allerdings aufgefallen ist: Sie schätzen es sehr, wenn man schwedisch mit ihnen spricht. (Obwohl die Schweden generell sehr gutes Englisch sprechen!)

Was ist für dich typisch schwedisch?

  • Die “Fikapause”, eine Kaffeepause mit Snacks wie zum Beispiel Kanelbullar, Kladkaka aber auch Savory Snacks. Dabei ist die Uhrzeit eigentlich egal und anstatt zu sagen: “Hey lass uns auf einen Kaffee treffen!”, -fikad- man in Schweden.

Gibt es bestimmte Bräuche, die in Schweden gepflegt werden? Und warst du bei bestimmten Bräuchen oder Festen schon dabei? Was kannst du darüber berichten?

  • Die Fikapause
  • Die größten Feste sind wohl im Sommer und ich war daher bis jetzt noch bei keinem Fest dabei, allerdings wird vor allem Midsommar sehr zelebriert. (Ihr kennt doch die Midsommar Werbung von dem großen Möbelhaus, oder?)
  • Crayfish party: Gemeinsames Essen von Crayfish, wobei auch viel gebechert wird! Wird Schnaps getrunken, sind die Schweden übrigens sehr singfreudig und haben ihre eigenen Trinklieder.

 

KULINARISCH

Sehr bekannt ist natürlich das schwedische Köttbullar. Was hat die schwedische Küche noch zu bieten?

  • Kanelbullar, chokladbollar, eine riesige Auswahl an „Gummibärchen“ die man sich in jedem Supermarkt selbst zusammenstellen kann. Rezepte dazu findet ihr teilweise schon bei uns auf dem Applethree-Blog.

Hast du ein schwedisches Lieblingsgericht? 

  • Ich liebe liebe liebe Wienerbröd! (glaube mehr dänisch als schwedisch, aber egal)

 

FREESTYLE

Was möchtest du zu Malmö und/ oder Schweden noch unbedingt loswerden?

  • Schweden ist ein super interessantes und innovatives Land! Etwas zu teuer für meinen Geschmack, sollte aber dennoch auf jeder Reiseliste stehen.

 

DANKE

Liebe Anja, wir danken dir für dieses tolle Interview – für deine kostbare Zeit, die du dir genommen hast um uns einen Einblick in das Leben von Malmö zu geben.

Vom Bloggen verstehen Anja und ihre Schwestern übrigens auch eine Menge!
Bei Applethree geht es um schnelle, gesunde und einfache Rezepte für einen fitten Lebensstil. Schaut doch mal vorbei, Anja freut sich auf deinen Besuch.

 

Hier geht’s nach Schweden