Weltreise-Kosten Singapur

Weltreise-Kosten: 3 Tage Singapur

In Singapur, Weltreise-Kosten by journeypleasure2 Comments

Weltreise-Kosten für die Stadt der Reichen und Schönen

Das hört sich teuer an! Und so ist auch: Singapur gehört eindeutig zu den teuersten Städten der Welt.
Wir sind jedoch der Meinung, dass sich trotzdem jeder einmal diese einzigartige Stadt anschauen sollte. Denn der Preis hält, was er verspricht. Und durch die günstigen Flugverbindungen von Singapur aus in fast alle Richtungen, fällt der Wermutstropfen auch ein bisschen leichter. Einen Zwischenstopp hat man in Singapur nämlich fast immer, dann kann man auch gleich aussteigen und einen kurzen Aufenthalt daraus machen. Außerdem kann es auch hier gelingen, etwas sparsamer zu sein. Wir haben uns jedenfalls bemüht, unsere Weltreise-Kosten im Auge zu behalten.

In der Tabelle könnt ihr sehen, ob uns das gelungen ist:

UNTERKUNFT

Teuer war definitiv die Unterkunft, die eigentlich schon unser Tagesbudget überstiegen hatte. Ein Hostel hätte man sicherlich günstiger beziehen können, aber selbst die waren im Preis-Leistungs-Verhältnis ziemlich teuer, sie sprachen uns nicht wirklich an, also hatten wir uns für ein Hotel entschieden und dabei die Priorität auf eine gute Lage gelegt. Für Singapur-Verhältnisse waren die Kosten für das Hotel in Ordnung. Wir hatten einen guten Service, eine top Lage, die Zimmer und die Anlage waren sauber inkl. dem Pool auf der Dachterrasse (den wir aber nicht genutzt haben). Nicht so cool war, dass das Zimmer leider keine Fenster hatte, aber dies ist generell nicht ganz unüblich und wohl der „Luxus“ auf den wir in Singapur zu dem Preis verzichten mussten.

Transport

Vom Flughafen hatten wir uns zur Unterkunft ein Taxi gegönnt (wir sind ganz früh morgens gelandet und waren ziemlich kaputt), welches ebenfalls für Singapur-Verhältnisse preislich in Ordnung war. Günstig konnte man innerhalb der Stadt mit der MRT reisen, was wir auch ausgiebig genutzt haben. Wir sind jeden Tag Bahn gefahren (auch zurück zum Flughafen) und hatten pro Tag im Schnitt 4-5 Strecken. Einige Wege sind wir auch zu Fuß gegangen, das geht in Singapur richtig gut und ist eindeutig zu empfehlen, wenn man ein bisschen sparen möchte.

ENTERTAINMENT

Für Entertainment bzw. Sightseeing muss man in Singapur nicht zwingend Kosten kalkulieren, denn man bekommt bereits vieles kostenlos geboten: die Lichtshow am Abend, Gardens by the Bay, Marina Bay Sands (zumindest einen Teil davon), der Blick auf den schwimmenden Fußballplatz und das Casino inkl. kostenloser Getränke, sind nur einige Beispiele mit denen man die Kosten im Zaum halten kann. Wir empfehlen z.B. einen gemütlichen Riverwalk, statt in ein teures Touriboot zu steigen oder geht auf die Dachterrasse des Shoppingcenters und genießt von hier aus die Stadt, statt das Riesenrad zu bezahlen. Die atemberaubende Skyline Singapurs könnt ihr von vielen schönen Plätzen aus bestaunen, so hat man tagsüber und am Abend oder sogar an den Folgetagen noch Abwechslung. Die Skyline ist so schön, dass uns allein dieser Anblick schon gereicht hätte. Man kann Singapur selbstverständlich auch richtig teuer gestalten, da sind dann nach oben keine Grenzen gesetzt.

VERPFLEGUNG

Für Essen und Trinken hatten wir vorher mehr Kosten kalkuliert und das besondere daran, wir hätten sogar noch sparen können. Wir waren nämlich nur zwei mal im Lau Pat Sat (Foodcourt) essen, in dem die vielfältigen Gerichte richtig lecker und erschwinglich sind. Zudem hat die Stadt einige weitere dieser Foodcourts im Angebot, somit muss die Verpflegung nicht teuer sein. Mehr Foodcourt-Tipps bekommt ihr im local interview.

FAZIT: 

Wir sind zufrieden. Sollten wir noch einmal nach Singapur kommen, dann würden wir die Challenge dennoch annehmen und es noch günstiger schaffen. Und sollten wir irgendwann dann noch einmal nach Singapur kommen, würden wir es uns dort auch gerne mal „richtig“ gut gehen lassen, denn das geht bekanntlich auch. Man darf ja wohl noch träumen dürfen… take the chance

Singapur vom 30. Januar – 02. Februar 2017

Mehr zu Singapur:

local interview
Singapur – Blogbeitrag
Singapur – Vita

*Affiliate-Link
Auf unserem Blog befinden sich teilweise Affiliate Links, wie auch auf dieser Seite. Sollte dich ein Produkt oder eine Dienstleistung interessieren, so möchten wir dir so einen guten Service bieten, dies auch schnell zu finden. Wenn du einen Kauf über unsere mit * markierten Links tätigst, bekommen wir eine kleine Provision vom Anbieter, der Preis bleibt dabei für dich selbstverständlich unverändert. Wir freuen uns über deine Unterstützung und danken dir.

 

 

Comments

  1. Toller Artikel mit richtig guten Informationen. Über das Thema Geld wird ja doch meistens eher geschwiegen, wobei ich es doch mehr als wichtig finde, dass man sich auch in diesem Bereich austauschen kann.

    1. Author

      Hallo Thomas, vielen Dank für deine Nachricht & cool, dass wir dir mit den Infos weiterhelfen konnten. Solch ein Weltreise-Kosten-Beitrag soll noch zu jedem unserer Stopps folgen… 😉 Wir finden auch, dass gerade die Kosten eine gute und wichtige Orientierung bei der Planung und Vorbereitung einer Reise sind – auch wenn jeder eine andere Ausgangslage hat. Austausch hilft immer! 🙂 Liebe Grüße Jenny & Pascal

Leave a Comment

*