Bangkok-Vita
Reisezeit:

Bangkok, die Erste
11.01.2017 – 16.01.2017

Bangkok, die Zweite
16.02.2917 – 19.01.2017

Bangkok, alle guten Dinge sind 3
11.04.2917 – 17.04.2017

Unterkünfte/ Lage:

Bangkok, die Erste
– 4* Hotel *Grand President Bangkok über booking.com (nicht 4*-würdig, für das Preis-Leistungs-Verhältnis aber ok / altes Gebäude), Sukhumvit 11, zwischen den Stationen Nana und Asok

Bangkok, die Zweite
– 5* Hotel *Anantara Sathorn Bangkok Hotel über booking.com, Narathiwat-Ratchanakarin Road in Sathorn, Nähe MRT Chong Nonsi 

Bangkok, alle guten Dinge sind 3
– Airbnb (*35 € Gutschein für Dich) Deluxe Double @ H-Residence Sathorn, leider nicht zu empfehlen!
– 4* Hotel *Clover Asoke über booking.com, nähe Sukhumvit / Einkaufszentrum Terminal 21, direkt an der BTS-Skytrain-Station Asoke

Kulinarisch:

Bangkok, die Erste
– Daniel Thaiger: Burger – super lecker, aber leider für thailändische Verhältnisse auch super teuer (wir mussten uns erst mal rantasten)

Bangkok, die Zweite
– Spicy Papaya Salad & Spicy Obstsalat auf dem Floating Market

Bangkok, alle guten Dinge sind 3
– nicht wirklich kulinarisch unterwegs gewesen

Abenteuerlich:

Bangkok, die Erste
– die Taxifahrt vom Flughafen zur Unterkunft: unser Taxifahrer hat alle Vorankündigungen zum Straßenverkehr in Bangkok wahr gemacht
– auf dem Weg zum Benchakitti Park: der erste Eindruck fernab von Tourismus, eine einheimische Street-Food Straße
– unsere erste Tuk-Tuk-Fahrt
– der Weg durch ein Industrieviertel, auf der Suche nach der Wasser-Taxi-Station zum Wat Pho

Bangkok, die Zweite
– erste Mal „real Streetfood“ in Bangkok an einer düsteren Ecke, das Chicken sah ziemlich trostlos aus, aber alle Stühle waren rappelvoll mit Einheimischen, also trauten wir uns – und wow, es war sogar richtig lecker!
– Longtail-Boat-Fahrt zum Floating Market
– Rauswurf aus einem Taxi, weil der Taxifahrer nicht mit dem vorher vereinbarten Preis durch das Hotel einverstanden war, er versuchte mehr raus zuschlagen, das wollten wir aber nicht – Konsequenz: Wir standen auf der Straße!

Bangkok, alle guten Dinge sind 3
– definitiv das Songkran Fest
– der Weg zu Fuß zum Bus-Terminal in Chatuchak sowie das Terminal selbst

Top:

Bangkok, die Erste
– Wat Pho mit dem liegenden Buddha
– Schlendern durch die Straßen und das Treiben der Stadt auf sich wirken lassen

Bangkok, die Zweite
– Rooftop Bar „ZOOM“
– Longtail-Boat-Tour inkl. Floating Market

Bangkok, alle guten Dinge sind 3
– keine Frage, das Songkran-Festival
*Hotel Clover Asoke

Flop:

Bangkok, die Erste
– Nana Square
– MBK (Shopping-Mall auf der „444 Phayathai Road“)

Bangkok, die Zweite
– Da verspricht das Internet die beste Pizza in unserem Hotel – und was passiert? Sie ist aus: „No, have!“

Bangkok, alle guten Dinge sind 3
– Airbnb, siehe oben

Ranking: 7,5 von 10 Punkten
Wir erhöhen nach unserem 2. Besuch auf: 8 von 10 Punkten
Wir bleiben nach unserem 3. Besuch bei: 8 von 10 Punkten

Hier geht´s zum Blogbeitrag „Bangkok hat uns!“
Hier geht´s zum Blogbeitrag „Bangkok again“
Hier geht´s zum Blogbeitrag „Bangkok: Alle guten Dinge sind 3“

 

*Affiliate-Link
Auf unserem Blog befinden sich teilweise Affiliate Links, wie auch auf dieser Seite. Sollte dich ein Produkt oder eine Dienstleistung interessieren, so möchten wir dir so einen guten Service bieten, dies auch schnell zu finden. Wenn du einen Kauf über unsere mit * markierten Links tätigst, bekommen wir eine kleine Provision vom Anbieter, der Preis bleibt dabei für dich selbstverständlich unverändert. Wir freuen uns über deine Unterstützung und danken dir.